Michael Polywka (* 9. April? 1944 in Gleiwitz † 12. Januar 2009 in Wien)

Karriere


2 U23- und 5 U18-Länderspiele für die DDR

Stationen als Spieler


         BSG Motor Raguhn?
BSG Chemie Wolfen?
62-64 SC Motor Jena?
64-66 Carl Zeiss Jena?
66-67 FIFA-Sperre?
67-71 Eintracht Braunschweig
71-72 Hannover 96
72-76 Admira Wacker Wien?
76-77 ASK Marienthal?
78-79 ASC Leobersdorf?

Spiele im Profifußball


 63/64  SC Motor Jena           DDR
64-66 Carl Zeiss Jena DDR 27- 3
66/67 FIFA-Sperre
67/68 Eintracht Braunschweig BL 15- 2
68/69 Eintracht Braunschweig BL 29- 5
69/70 Eintracht Braunschweig BL 26- 0
70/71 Eintracht Braunschweig BL 21- 2
71/72 Hannover 96 BL 8- 0
72-76 Admira Wacker Wien AUT 69- 3
76/77 ASK Marienthal
78/79 ASC Leobersdorf

Insgesamt 99 Bundesligaspiele(9 Tore) für Eintracht Braunschweig (91/9) und Hannover 96 (8/0), 27 Erstligaspiele in der DDR (3 Tore) für Carl Zeiss Jena, 69 Erstligaspiele (3 Tore) in Österreich für Admira Wacker Wien.

Besonderheiten


Beging im Juli 1966 Republikflucht, als er bei einem Intertotocup-Spiel in Braunschweig blieb. Im Jahr 1971 war er in den Bundesliga-Skandal verwickelt und wurde durch den DFB zur Zahlung einer Geldstrafe in Höhe von 4.400 DM verurteilt. Starb wohl den Folgen einer Bein-Amputation.

Weblinks


http://www.fcc-supporters.org/wiki/Michael_Polywka(approve sites)